Apfelessig gegen Pickel und Akne – Anwendung und Wirkung

Apfelessig gegen Pickel und Akne - Anwendung und Wirkung

Apfelessig stellt ein Pflegemittel auf natürlicher Basis im Kampf gegen Pickel und Akne dar. Es kann beinahe in jedem Geschäft günstig erworben werden, der eigenen Haut zu liebe sollte aber auf Bio-Qualität geachtet werden. Erfahren Sie im nachfolgenden Ratgeber alles Wichtige rund um das Thema „Apfelessig gegen Pickel und Akne“.

So entstehen Pickel und Akne

Pickel sind oftmals das Resultat von Mitessern. Wenn Ihre Haut in hohem Maße Talg produziert, dann ist das ein eindeutiges Zeichen dafür, dass sie sich im Ungleichgewicht befindet. Wenn der viele Talg nicht abfließen kann, verstopfen Ihre Poren mit trocknen Hautpartikeln und Verhornungen. Hierbei können im Endergebnis Entzündungen entstehen, welche sich als unschöne und schmerzhafte Pickel zeigen. Behandeln Sie die Pickel nicht, dann können sich die Entzündungen verschlimmern und zu einer Akne werden.

Viele nehmen fälschlicherweise an, dass Pickel und Akne ausschließlich ein Problem in der Pubertät darstellt, dem ist aber leider nicht so, Beides kann unabhängig vom Alter auftreten. Zudem zeigen sich Pickel nicht nur innerhalb des Gesichtes, sondern auch im Bereich des Dekolletés, Rückens und der Schultern. Narben können am Ende das Ergebnis sein, wenn es erst mal zu solchen starken Entzündungen gekommen ist.

Pickel und Akne sehen nicht nur unschön aus, sie können auch dafür sorgen, dass die Psyche dauerhaft belastet wird. Viele trauen sich nämlich aus Scham nicht mehr an bestimmten Aktivitäten wie Sauna, Schwimmen oder Sport teilzunehmen. Apfelessig stellt da eine risikolose, günstige und simple Lösung gegen den erfolgreichen Kampf gegen Pickel und Akne dar.

Die Wirkungsweise von Apfelessig gegen Akne und Pickel

Apfelessig sorgt unter anderem dafür, dass sich der Säureschutzmantel Ihrer Haut zurück ins Gleichgewicht wandelt, damit sie sich wieder selber helfen kann. Zudem zeigt er sich als äußerst reinigend und desinfizierend, aufgrund des Säuergehalts lösen sich Verschuppungen und Verhornungen auf. Der Talg kann sich nicht mehr innerhalb der Poren aufstauen und überflüssiges Hautfett kann problemlos abfließen.

Obwohl Talg in überhöhter Form als Ursache von Pickeln und Akne angesehen wird, ist dieser für Ihre Haut sehr wichtig, denn nur so kann sie sich nämlich vor Krankheitserregern und Bakterien schützen. Schutz gegen Erreger und Bakterien kann aber nur eine Haut leisten, die weder Risse noch trockene Stellen hat und normal gefettet sowie gut durchfeuchtet ist. Neben dem Apfelessig gibt es weitere Dinge, die Sie für eine reine Haut tun können.

Vermeiden Sie wenn möglich:

  • mangelhafte Kosmetikprodukte
  • Alkohol
  • Medikamente
  • Nikotin
  • einseitige und ungesunde Ernährung
  • Sauerstoffmangel
  • Stress
Achten Sie auch auf:

  • eine vitaminreiche und ausgewogene Ernährung
  • ausreichend Flüssigkeit in Form von ungesüßten Kräutertees und stillem Mineralwasser
  • eine entsprechende Hygiene
  • lange Spaziergänge an der frischen Luft

Der natürliche Säureschutzmantel sollte einee pH-Wert von 4,5 bis 5,5 aufweisen. Der pH-Wert des Apfelessigs liegt bei ungefähr 4,5 und hat daher eine ähnliche Wirkungsweise wie der natürliche Säureschutzmantel. Aus diesem Grund wirkt er natürlich und sanft. Bei einem zu niedrigen pH-Wert hebt der Essig diesen wieder ganz sacht auf einen Normalwert an, die Haut wird dabei nicht gereizt und gerät auch nicht unter Stress.

Dass Apfelessig gegen Pickel und Akne desinfizierend wirkt, ist dem enthaltenden Schwefel zuzuschreiben. Schwefel hat die Fähigkeit Bakterien abzutöten, wodurch die Entzündungen langsam verschwinden. Des Weiteren hat der Essig wegen seiner Zusammensetzung die Eigenschaft, die Poren der Haut zu verkleinern und sie zusammenzuziehen. Bereits bestehende Pickel werden im Gegenzug ausgetrocknet.

Sie haben zudem die Möglichkeit Apfelessig nicht nur von außen anzuwenden, sondern ihn auch von innen heraus wirken lassen. Apfelessig unmittelbar zu sich genommen, entgiftet und entschlackt Ihren Organismus, und regt Ihren Stoffwechsel an. Mit Blick auf das Problem von Akne und Pickeln, ist das entschlacken/entgiften sehr wichtig, denn Gifte werden aus Ihrem Körper geschwemmt und können so keine unreine Haut mehr verursachen.

Gesichtswasser gegen Pickel und Akne

Im Kampf gegen Pickel und Akne tragen Sie den Apfelessig als Gesichtswasser direkt auf Ihre Haut auf. Es wird dabei empfohlen, den Essig entweder 1:1 oder 1:2 mit destilliertem Wasser zu verdünnen. Merken Sie, dass diese Mischungen noch zu intensiv für Sie sind, verdünnen Sie einfach weiter. Zum Auftragen auf die Pickel können Sie ein Wattestäbchen oder Wattebausch verwenden.

Der verdünnte Apfelessig wird von Ihnen wie ein herkömmliches Gesichtswasser genutzt, die aufgetragene Tinktur kann auf Ihrer Haut antrocknen und muss nicht abgewaschen werden. Befinden Sie sich in einer Hochphase, können Sie die Anwendung bis zu dreimal am Tag wiederholen. Hat sich Ihre Haut dann wieder regeneriert und beruhigt, dann können die Anwendungen reduziert werden. In jedem Fall ratsam ist ein Auftragen der Mischung Morgens und Abends. Rückstände von Make-up müssen vorab natürlich gründlich entfernt werden. Im Dekolleté, Rücken- und Schulterbereich können Sie mit einem Moltontuch arbeiten. Dieses tränken Sie in der Apfelessigmischung und legen es auf die betroffenen Stellen.

Möchten Sie gegen Ihre Akne und Pickel den Apfelessig auch von innen heraus anwenden, dann geben Sie einfach auf 100 ml Trinkwasser etwa einen halben bis ganzen Esslöffel Essig. Das Gemisch sollte ausreichend durchgerührt werden und kann bei Bedarf von Ihnen mit etwas Honig verfeinert werden. Auch hier haben Sie die Möglichkeit, die Mischung dreimal täglich anzuwenden. Wenn Sie Abwechslung möchten, dann können Sie auch verdünnten Fruchtsaft anstatt Wasser nehmen.

Alternative Anwendungsmöglichkeiten

Neben der Tinktur und dem Getränk kann Apfelessig auch in Form eines Dampfbades wirksam gegen Pickel und Akne angewendet werden. Sie benötigen hierzu einen Liter kochendes Wasser, welches Sie in eine entsprechend große Schüssel geben. Das kochende Wasser versetzen Sie dann mit rund 70 bis 100 ml Apfelessig. Wenn das Wasser sich auf etwa 80 Grad Celsius abgekühlt hat, können Sie den Essig einfüllen und ordentlich verrühren.

Nehmen Sie ein Handtuch, beugen Sie sich über die Schüssel und legen das Handtuch über Ihren Kopf, sodass von außen keine Luft einströmen kann. Beachten Sie, umso länger Sie das Dampfbad durchführen, umso besser kann der Apfelessig wirken. Haben Sie das Dampfbad beendet, trocknen Sie Ihr Gesicht mit tupfenden Bewegungen ab. Wenn Sie einen Peelinghandschuh haben, können Sie Ihre aufgeweichte Haut sanft damit massieren, um die aufgeweichten Hautschüppchen zu entfernen.

Darauf müssen Sie bei der Anwendung achten

Wenn Sie Apfelessig zum ersten Mal im Kampf gegen Ihre Pickel und Akne anwenden, dann achten Sie unbedingt darauf, dass Sie ein Produkt mit bester Qualität auswählen. Naturtrüber Apfelessig in Bio-Qualität wäre eine optimale Wahl. Der Apfelessig wird zur Anwendung ja nur sparsam dosiert, sodass Sie ruhig zu einem teureren Produkt greifen können. Ein hoher Anteil an Natrium, Kalium und Magnesium zeichnet einen guten Apfelessig aus.

Ein weiterer wichtiger natürlicher Bestandteil ist Schwefel. Die richtige Zusammensetzung spielt eine wichtige Rolle, damit Sie Ihrer Haut auch etwas Gutes tun. Bei der äußerlichen Anwendung ist darauf zu achten, dass das Gemisch nicht in die Augen gelangt, da es sonst zu einem starken brennen kommen kann. Wichtig ist auch die Einhaltung der richtigen Dosierung bzw. des richtigen Mischverhältnisses, sonst kann Ihre Haut unnötig strapaziert werden.

Und auch die Einhaltung von Hygiene muss von Ihnen beachtet werden. Verwenden Sie am Besten ausschließlich Wasser in destillierter Form und verzichten Sie auf Leitungswasser. Sie tragen so dafür Sorge, dass Ihre Mischung aus Wasser und Apfelessig keine unerwünschten Inhaltsstoffe und Beimischungen enthält.

Bei der Verwendung von Apfelessig gegen Pickel und Akne gibt es im Prinzip keine wirklichen Nebenwirkungen. Sie müssen nur darauf achtgeben, dass Sie das optimale Mischverhältnis für Ihre Haut finden. Sobald Sie Rötungen und andere Hautreizungen feststellen, ist dies ein klares Zeichen dafür, dass Sie an der Dosierung etwas verändern müssen, sprich, dass Sie das Gemisch noch weiter verdünnen müssen.

Das Fazit

Apfelessig hat bei Pickel und Akne meist eine effektive Wirkung auf natürlicher und schonender Basis. Einfachheit und Vielfältigkeit sind die Schlagwörter bei Apfelessig gegen Pickel und Akne. Ob nun als Gesichtswasser, Dampfbad, pur oder Getränk, positive Ergebnisse zeigen sich in der Regel schon nach kurzer Zeit.

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen:

Eine Internetseite kann keinen Arztbesuch ersetzen, die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung! Dieser Text ersetzt dementsprechend nicht die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker, weshalb er nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden darf. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens!

Der Text erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, auch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information nicht garantiert werden. Wir und unsere Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.