Apfelessig zum Abnehmen – So funktioniert die Apfelessig Diät

Apfelessig zum Abnehmen - So funktioniert die Apfelessig Diät

Apfelessig ist nicht nur gut für Haare, Haut und das allgemeine Wohlbefinden. Der Essig hat auch noch eine ganz andere, nicht weniger attraktive Wirkung: Er kann in Form eines Trunks beim Abnehmen helfen. Dabei werden gesundheitliche Nebenwirkungen, wie sie zum Beispiel bei der Einnahme medizinischer Hilfsmittel vorkommen, gänzlich ausgeschlossen. Aber natürlich ist es hier wie bei anderen Dingen auch – die Menge macht das Gift. Übertreiben sollte man es mit dem dauerhaften Konsum daher nicht.

Apfelessig Abnehmen – Natürlich, gesund und günstig

Apfelessig gewinnt zunehmend an Popularität. Als natürlicher Appetitzügler hat er neben den finanziellen Vorteilen aber auch noch eine ganz andere Stärke: Mit Nebenwirkungen braucht man nicht zu rechnen. Aus diesem Grund ist Apfelessig die wesentlich sinnvollere Alternative zu dubiosen Pillen oder Pulvern, welche man zu maßlos überzogenen Preisen online oder in Apotheken käuflich erwerben kann, um endlich abzunehmen.

Er ist deshalb so gesund für den menschlichen Organismus, weil er viele Ballaststoffe, Vitamine und Spurenelemente enthält. Wer den Essig regelmäßig konsumiert, versorgt seinen Körper auf unkomplizierte Weise mit vielen wichtigen Nährstoffen. Da der Essig kaum Zucker und damit auch weniger Kalorien enthält als ein frischer Apfel, ist er zudem ein adäquates Hausmittel zur Gewichtsreduktion.

Diese Wirkung hat Apfelessig auf die Verdauung und Fettverbrennung

Wer vor jeder Mahlzeit ein Gläschen Apfelessig verdünnt mit Wasser zu sich nimmt, der entgiftet seinen Körper. Auch die Verdauung und Fettverbrennung wird durch den regelmäßigen Konsum angekurbelt, es erhöht die Produktion von Magensäure sowie Verdauungssäften. Wenn der Körper die Nahrung schneller und besser verdauen kann, wird ganz automatisch mehr Energie verbrannt. Außerdem wirkt er wie ein Appetitzügler, weil er unter anderem den Speichelfluss anregt. Bei einem trockenen Mund ist die Versuchung größer, zu einem süßen Getränk oder einem anderen kalorienreichen Lebensmittel zu greifen.

Ein weiterer positiver Effekt des Essigs im menschlichen Körper ist die Regulierung des Blutzuckerspiegels. Weil dieser über einen langen Zeitraum konstant gehalten wird, bleiben Heißhungerattacken aus. Die tägliche Kalorienzufuhr wird verringert.

Apfelessig zum Abnehmen – So funktioniert die Apfelessig Diät

Das Trinken ist der Mittelpunkt dieser Diätform. Der Trunk besteht aus zwei vollen Esslöffel Apfelessig und einer kleinen Menge Wasser. Insgesamt soll die Mischung reichen, um ein kleines Wasserglas damit zu befüllen. Wer den Geschmack von Essig schlecht vertragen kann, der darf auch etwas mehr Wasser nehmen. Nur die Dosis des Essigs sollte nicht verändert werden.

In der Regel wird empfohlen, den Drink ungefähr eine Viertelstunde vor einer größeren Mahlzeit zu sich zu nehmen. Da es Menschen gibt, welche auch mit einer anderen Anwendungsweise Erfolge verzeichnen können, darf hier durchaus variiert werden. Die zeitliche Spannweite reicht von einer halben Stunde bis zum Zeitpunkt unmittelbar vor der Nahrungsaufnahme. Wichtig ist lediglich, dass der Drink vor jeder großen Mahlzeit eingenommen wird. Zwischenmahlzeiten sollten bei dieser Diät ohnehin nur aus frischem Obst oder Gemüse bestehen. Für den Hunger zwischendurch eignet sich zum Beispiel eine Hand voll Nüsse oder ein kalorienarmer Müsliriegel.

Die Apfelessig Diät sollte mit einer fettarmen Mischkost kombiniert werden. Vor allem mageres Fleisch, Vollkornprodukte und rohes Obst und Gemüse dürfen beliebig verspeist werden. Bei der Zubereitung sollte natürlich auf zu viel Bratfett verzichtet werden, Vollkornprodukte sollten ebenfalls nur in Maßen gegessen werden. Als Sattmacher dienen außerdem Vollkornreis oder Vollkornnudeln – die Menge muss dabei stets geringer sein als das beiliegende Gemüse.

Wer die oben genannten Vorgaben für mindesten eine Woche berücksichtigt, der nimmt pro Tag nicht mehr als 1.200 Kalorien zu sich. Daraus kann sich eine Gewichtsreduktion von rund zwei Kilo innerhalb von sieben Tagen ergeben. Da am Anfang einer Diät vor allem Wasser abgebaut wird, sollte die Diät jedoch besser über einen längeren Zeitraum von mindestens vier Wochen durchgeführt werden. Im besten Fall dauert die Diät so lange, bis das angestrebte Körpergewicht erreicht wird. Wer langfristig schlank bleiben möchte und etwas für seine Gesundheit tun will, der sollte den Apfelessig ohnehin auf seinen alltäglichen Speiseplan setzen.

Wirkungsweise wissenschaftlich umstritten

Es gibt zahlreiche Menschen, welche mit der Hilfe einer Apfelessig Diät erfolgreich abgenommen haben. Allerdings gibt es bis heute keine wissenschaftlich einwandfreien Studien, welche die Wirkung der Diät beweisen. Ob Apfelessig tatsächlich die menschliche Fettverbrennung ankurbelt, ist zum Beispiel nicht bewiesen. Dass ein Getränk aus Essig und Wasser den Appetit stillt und dadurch den kleinen Hunger effektiv bekämpft, ist trotzdem eine unumstrittene Tatsache. Fast auf alle Menschen hat Apfelessig genau diese Wirkung.

Ob er allerdings langfristig dabei hilft, schlank zu werden und auch zu bleiben – da sind sich Forscher noch uneinig. Erwiesen ist der Effekt bisher nicht. Eines hingegen ist sicher: Besonders strenge Diäten, bei welchen keine oder viel zu wenig Nahrung zu sich genommen wird, sind gefährlich. Den Drink anstelle leichter Mahlzeiten zu konsumieren, ist selbstverständlich kein geeignetes Mittel zur Gewichtsreduktion. Mangelerscheinungen sind die Folge einer solchen „Radikaldiät“. Daran ändern auch die gesunden Nährstoffe des Apfelessigs nichts, weshalb die Diät wie oben beschrieben durchgeführt werden sollte.

Für diese Personen ist Apfelessig nicht zum Abnehmen geeignet

Menschen mit einem besonders empfindlichen Magen sollte auf den täglichen Verzehr von Essig verzichten. Auch Personen mit einer akuten Erkrankung, wie zum Beispiel einer Grippe oder einem viralen Infekt, dürfen erst einmal keine Diät mit Apfelessig machen. Nach der vollständigen Genesung kann die Diät natürlich ohne Bedenken begonnen bzw. fortgeführt werden.

Manche Menschen reagieren mit Sodbrennen oder sogar Übelkeit auf zu viel Säure. Auch für diese Personengruppe ist die Diätform nur bedingt geeignet. Eventuell kann die Einnahme des Diättrunks stärker verdünnt erfolgen. Sollte sich das Sodbrennen verschlechtern, so muss auf den Verzehr von Essig gänzlich verzichtet werden.

Fazit: Apfelessig Diät kann funktionieren

Wer sich streng daran hält, vor jeder Mahlzeit zwei Esslöffel Apfelessig in Wasser zu sich zu nehmen, der kann langfristig abnehmen. Da bei dieser Diät außerdem auf den Verzehr gesunder und leichter Lebensmittel Wert gelegt wird, ist die Kalorienzufuhr verringert. In Folge dessen kommt es in der Regel zu einer Gewichtsreduktion. Wie hoch der Gewichtsverlust ist, kann von Person zu Person variieren. Nur zu streng sollte die Apfelessig Diät nicht sein, sonst kann es zu Mangelerscheinungen kommen.

Durch die Kombination aus einer bewussten Ernährung, ein wenig Sport und der Einnahme von Apfelessig kann die Abnahme potenziell funktionieren. Voraussetzung dafür ist genügend Motivation und Durchhaltevermögen.

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen:

Eine Internetseite kann keinen Arztbesuch ersetzen, die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung! Dieser Text ersetzt dementsprechend nicht die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker, weshalb er nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden darf. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens!

Der Text erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, auch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information nicht garantiert werden. Wir und unsere Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.